Logo BmBF, Beauftragt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Datenschutz

Stand: 15.04.2024

Die nachfolgende Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung der Website
www.bescheinigung-forschungszulage.de 

Wir messen dem Datenschutz große Bedeutung bei. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtliche Vorschriften, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen das oben genannte Portal anbieten zu können.

Diese Erklärung beschreibt, wie und zu welchem Zweck Ihre Daten erfasst und genutzt werden und welche Wahlmöglichkeiten Sie im Zusammenhang mit persönlichen Daten haben.

Durch Ihre Verwendung dieser Website stimmen Sie der Erfassung, Nutzung und Übertragung Ihrer Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung zu.

Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne der DSGVO:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
D-53170 Bonn
Telefon: +49 (0)228 9957-0
Fax: +49 (0)228 99578-3601
elektronische Post: bmbf(at)bmbf.bund.de
DE-Mail: poststelle(at)bmbf-bund.de-mail.de

Sofern Sie der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten durch uns nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmungen insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch an oben genannte verantwortliche Stelle richten.
Sie können diese Datenschutzerklärung jederzeit speichern und ausdrucken.

Datenschutzbeauftragter der Bescheinigungsstelle Forschungszulage GbR

Sollten Sie Fragen und Anregungen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns haben, sind uns diese sehr willkommen. In diesem Fall erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten (DSB) wie folgt:

Bundesministerium für Bildung und Forschung
„Datenschutzbeauftragte/r“
D-53170 Bonn
Telefon: +49 (0)228/9957-3369
Fax: +49 (0)228/9957-8-3369
elektronische Post: datenschutz(at)bmbf.bund.de

Speicherung von Zugriffsdaten

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf die Website www.bescheinigung-forschungszulage.de und bei jedem Abruf einer Datei auf dieser Website werden Zugriffdaten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei auf dem Server gespeichert.

Jeder Datensatz besteht aus:

  • der IP-Adresse des Geräts, welche die Seite aufgerufen hat
  • dem Datum und Uhrzeit der Anforderung (sog. "time stamp")
  • dem Namen der Datei
  • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)
  • der übertragenen Datenmenge
  • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde (sog. Referrer-URL)
  • einer Beschreibung des Typs des verwendeten Internetbetrachtungsprogramms (engl. "web browser", abgekürzt "browser"; z. B. Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Internet Explorer, Apple Safari, Opera etc.)

Die gespeicherten Daten werden für statistische Zwecke ausgewertet.

Wir sind auf Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 lit. c und e EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 5 BSI-Gesetz zur Speicherung der Daten – zum Schutz vor Angriffen auf die Internetinfrastruktur sowie zum Erkennen, Eingrenzen oder Beseitigen von Störungen oder Fehlern bei der Kommunikationstechnik des Bundes/der BSFZ – über den Zeitpunkt Ihres Besuches hinaus verpflichtet. Diese Daten werden analysiert und im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik zur Einleitung einer Rechts- und Strafverfolgung benötigt.

Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot der BSFZ protokolliert wurden, werden an Dritte nur übermittelt, soweit wir rechtlich dazu verpflichtet sind oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik des Bundes zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe in anderen Fällen erfolgt nicht.

Übertragung personenbezogener Daten

Die Übertragung Ihrer Daten vom Browser zum Webserver erfolgt ausschließlich verschlüsselt. Wir nutzen hierzu ein SSL-Zertifikat.

Kontaktformular

Die Übertragung der Daten zum Webserver erfolgt verschlüsselt. Allerdings werden die Daten nicht auf dem Webserver gespeichert, sondern anschließend automatisch vom Webserver per E-Mail via geschützter Kommunikation an das Redaktionsteam der Website verschickt. Die Daten werden nur so lange aufbewahrt, bis die Notwendigkeit der Datenaufbewahrung entfällt.

Auskunftsrecht

Die Nutzer haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die über sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Zusätzlich haben sie nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung dieser personenbezogenen Daten.

Cookies

Was sind Cookies und wie setzen wir sie ein?

Cookies sind kleine Textdateien, die zusammen mit den eigentlich angeforderten Daten aus dem Internet an Ihren Computer übermittelt werden. Dort werden diese Daten gespeichert und für einen späteren Abruf bereitgehalten.

Wir setzen in einigen Bereichen Cookies ein. Auch auf extern - also außerhalb des von uns redaktionell betreuten Verantwortungsbereichs - verlinkten Internetseiten können möglicherweise Cookies zum Einsatz kommen, ohne dass wir Sie vorher darauf hinweisen können.

Insbesondere im Rahmen der Anmeldung werden sog. Sitzungs-Cookies benötigt, da wir aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit bei der Authentifizierung und zur Zugriffssteuerung auf die verschiedenen Bereiche unseres Portals ein sog. Single-Sign-On Konzept verwenden.

Dies umfasst das Einrichten einer „Sitzung“ zwischen dem Client und Server, welche Ihnen die Bewegung im gesamten Portal ermöglicht, ohne dass Sie sich für jeden Bereich erneut anmelden müssen. Diese Sitzung wird dabei durch ein Cookie dargestellt, in welchem eine zufällig generierte Nummer abgelegt wird.

Gültigkeit von Cookies

Die Gültigkeit des Cookies ist auf die Dauer Ihres Besuches auf unserem Portal beschränkt. Sie wird beim Beenden des Browsers automatisch gelöscht. Eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten findet nicht statt und es lassen sich keine Rückschlüsse auf die Aktivitäten eines Benutzers ziehen.

Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesetzt werden.

Web-Analyse

Um diese Website stärker im Hinblick auf die Bedürfnisse der Nutzenden zu optimieren, analysieren wir das Nutzungsverhalten der Besucher unserer Website (z. B. welche Inhalte sind besonders begehrt? Welche nicht?).

Deshalb werden auf dem Webserver die aufgezeichneten Zugriffsprotokolle durch das Webstatistikprogramm AWStats  analysiert und wir können eine grafische Auswertung der kumulierten Daten angezeigt bekommen. Dadurch sehen wir auch ohne Trackingsoftware, was die Website-Besucher interessiert und wonach am häufigsten gesucht wird und beispielsweise auch die Verteilung der Besucherzahlen auf die Ursprungsländer, jedoch ein Profiling ist nicht möglich.

Rechtsgrundlagen und Speicherdauer

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung bei Ihrem Besuch der Website ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO. Unsere Interessen an der Datenverarbeitung sind insbesondere die Sicherstellung des Betriebs und der Sicherheit der Website, die Untersuchung der Art und Weise der Nutzung der Website durch Besucher, und die Vereinfachung der Nutzung der Website.

Bei der Nutzung des Kontaktformulars haben Sie durch das Aktivieren der Checkbox in die Verarbeitung eingewilligt und die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist somit Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang des Widerrufs unberührt.

Sofern nicht spezifisch angegeben speichern wir personenbezogene Daten nur so lange, wie dies zur Erfüllung der verfolgten Zwecke notwendig ist.

Anmeldung  

Wenn Sie sich für unsere Veranstaltungen, Umfragen, Newsletter oder weitere Info-Services anmelden möchten, benötigen wir personenbezogene Daten von Ihnen (Vorname, Name, E-Mail, Unternehmensname). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs.1 lit.b DSGVO (vertragliche Grundlage). Die Anmeldung hierzu erfolgt mit Mailingwork. Ihre angegebenen personenbezogenen Daten werden an Mailingwork übermittelt. Wir erfassen ihr Klick- und Leseverhalten innerhalb dieser E-Mail-Angebote, um den Service an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Mit Mailingwork wurde ein entsprechender Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen. Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungsfristen und -pflichten erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht oder anonymisiert, wenn die im Rahmen dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke wegfallen.

Geschäftliche Kommunikation, Erstkontakt, Beratung

Im Wege unseres geschäftlichen Kontakts bzw. zur Erfüllung unseres Projektauftrages werden wir uns über verschiedene Kommunikationswege austauschen.

Wir verarbeiten Ihre Daten daher zur Kommunikation mit Ihnen bei der Beantwortung Ihrer Anfragen, zur einseitigen Informationserteilung, oder zur Begründung, Durchführung sowie Änderung des Vertragsverhältnisses auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a) bzw. b) DSGVO und nur soweit dies für die Bearbeitung erforderlich ist. Soweit diese Kommunikation Teil unseres Auftrages ist, den wir in Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben ausführen, ist die Rechtsgrundlage Art.6 Abs.1 lit. e) DSGVO. Sofern es sich um Informationen handelt, die wir Ihnen mitzuteilen verpflichtet sind, erfolgt die Verarbeitung auf Basis von Art.6 Abs.1 lit. c) DSGVO.

Im Rahmen verschiedener Projektarbeiten bieten wir ggf. vorab oder begleitend Beratungsleistungen an. Um Ihnen bei z.B. fachlichen, rechtlichen, oder betriebswirtschaftlichen Fragen bezüglich des Förderverhaltens weiterhelfen zu können, wird regelmäßig die Verarbeitung Ihrer (geschäftlichen) Kontaktdaten erforderlich sein. Außerdem kann es notwendig sein, weitere personenbezogene Daten zu erheben, um eine individuelle und effektive Unterstützung sicherzustellen.

Die von uns verwendeten Kontaktinformationen können von verschiedenen Quellen stammen, einschließlich der uns übergebenen Visitenkarten, öffentlich zugänglichen Informationen im Internet oder von Dritten gekauften Listen. In den meisten Fällen wurden Ihre Daten direkt bei Ihnen erhoben. Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungsfristen und -pflichten erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht oder anonymisiert, wenn die im Rahmen dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke wegfallen.

Visitenkarten und weitere Kontaktdatenverarbeitung

Wir verarbeiten weiterhin personenbezogene Daten, die wir im Rahmen Ihrer Kontaktaufnahme von Ihnen erhalten z.B. in Form einer Visitenkarte während einer Veranstaltung. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, sich mit uns über eine digitale Visitenkarte direkt zu vernetzen. Wir nutzen dazu Lemontaps, einen Service der Lemon Innovation & Technology GmbH, Seyfferstraße 34, 70197 Stuttgart.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt, soweit dies zur Vertragsanbahnung, -durchführung oder für andere Geschäftsbeziehungen erforderlich ist, oder um unseren berechtigten Interessen zur mutmaßlich gewünschten Kontaktaufnahme zu verfolgen. Rechtsgrundlage ist, soweit die Verarbeitung zur Vertragsanbahnung oder -durchführung stattfindet, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Ist dies nicht der Fall, erfolgt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrung berechtigter Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO) gegeben.

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten zur späteren Kontaktaufnahme. Hierzu ist es ggf. notwendig, die durch Sie an uns herangetragenen personenbezogenen Daten (z. B. von Visitenkarten) zu digitalisieren.

Die im Rahmen der Veranstaltung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Geschäftsbeziehung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir aufgrund von Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (z. B. aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder wenn ein berechtigtes Interesse an der Speicherung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO besteht oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben. Sobald die Speicherung der Daten nicht mehr zur Durchführung der genannten Speicherzwecke erforderlich ist oder Sie dieser widersprechen, werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht.