Das vollständig digitale Antrags- und Bescheinigungsverfahren

Am 11. Januar 2021 wurde die Antragstellung bei der Bescheinigungsstelle Forschungszulage (BSFZ) auf ein voll elektronisches Verfahren mit digitaler Signatur umgestellt. Das gesamte Antrags- und Bescheinigungsverfahren wird nun über ein eigenes Webportal der BSFZ abgewickelt.

Was sich für Unternehmen bei der Antragstellung ändert

Mit der Umstellung auf das vollständig digitale Antrags- und Bescheinigungsverfahren entfällt für Antragsteller die Pflicht, Anträge bei der BSFZ zusätzlich unterschrieben per Post einzureichen. Stattdessen authentifizieren sich Unternehmen gegenüber der Bescheinigungsstelle anhand sogenannter „ELSTER-Zertifikate“.

Mithilfe des ELSTER-Zertifikats können Unternehmen einfach und sicher ihre Identität gegenüber der BSFZ bestätigen. Die Unternehmensidentitätsdaten werden aus dem Unternehmenssteuerkonto übertragen. Zur Unternehmensauthentifizierung im Rahmen des Antrags- und Bescheinigungsverfahrens ist die Nutzung eines ELSTER-Zertifikats erforderlich.

Sollte Ihr Unternehmen noch kein ELSTER-Zertifikat besitzen, können Sie eines auf dem ELSTER-Portal beantragen. Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung des Zertifikats bis zu 14 Tage dauern kann. Die Beantragung ist kostenlos.

Wichtig: Wählen Sie bei der Frage „Für wen ist die Registrierung bestimmt?“ bitte in jedem Fall die Option „Für eine Organisation (Arbeitgeber, Unternehmer, Verein)“ – auch wenn Sie ein Einzelunternehmen betreiben.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.elster.de/elsterweb/infoseite/nezo.

 

Fragen und Antworten

Ich habe bereits einen Antrag auf Bescheinigung gestellt. Was bedeutet die Umstellung für mich?

Sämtliche Daten von Antragstellern, die über PT-Outline einen oder mehrere Anträge eingereicht haben, werden automatisch in das neue Webportal übertragen. Dazu zählen Unternehmensdaten (auch zu verbundenen Unternehmen), statistische Angaben, Vorhabenbeschreibungen und – sofern vorhanden – bereits erteilte Bescheide. Ebenso werden die dazugehörigen Benutzeraccounts übertragen. Nach erfolgreicher Übertragung der Daten in das neue Webportal werden Benutzer per E-Mail aufgefordert, ein neues Passwort zu vergeben, um die Registrierung abzuschließen.

Ich habe mit der Eingabe von Antragsdaten begonnen, den Antrag aber noch nicht abgeschickt. Was muss ich tun?

Die Antragstellung in PT-Outline war bis zum 11.01.2021, 11:59 Uhr möglich. Sofern Sie den Antrag auf diesem Weg gestellt haben, muss er zusätzlich unterschrieben per Post eingereicht werden. Der unterschriebene Antrag kann auch noch nach dem 11. Januar 2021 eingereicht werden.

Wichtig: Alle Daten von Antragstellern, die bis zum 11. Januar 2021 keinen Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über PT-Outline eingereicht haben, werden gelöscht. Es erfolgt keine Übertragung von nicht eingereichten Anträgen in das neue Webportal.

Ich plane, zeitnah einen Antrag auf Bescheinigung zu stellen. Was muss ich beachten?

Bis 11. Januar 2021, 11:59 Uhr, konnten Anträge über das derzeitige Verfahren bei der Bescheinigungsstelle gestellt werden, d. h. in elektronischer Form, wobei der Antrag zusätzlich unterschrieben per Post eingereicht werden musste. Im Zuge der Umstellung auf das vollständig digitale Verfahren werden diese Antragsdaten inkl. Benutzeraccount vollständig und automatisch in das neue Webportal übertragen. Daten zu nicht eingereichten Anträgen werden gelöscht.

Seit dem 11. Januar 2021 erfolgt die Antragstellung ausschließlich auf voll elektronischem Wege über das neue Webportal. Für die Registrierung eines Unternehmens ist ein ELSTER-Zertifikat erforderlich.

Wo finde ich weitere Informationen zum ELSTER-Zertifikat?

Allgemeine Informationen zu ELSTER-Zertifikaten finden Sie unter https://www.elster.de/elsterweb/infoseite/nezo.

Beantragt werden können ELSTER-Zertifikate unter https://www.elster.de/eportal/registrierung-auswahl/hinweis2.

Hinweis: Die ELSTER-Zertifikate werden nicht von der Bescheinigungsstelle Forschungszulage ausgestellt oder anderweitig technisch betreut.